Leonie Müller


"Wherever you go, there you are"

Leonie Müller


Leonie Müller wurde nicht nur 1992 in Bielefeld geboren, sondern machte dort auch 2011 ihr Abitur (braucht es einen weiteren Beweis, dass Bielefeld existiert?). Nach einem freiwilligen Sozialen Jahr der Kultur ging sie 2012/13 auf Weltreise. Seit 2013 studiert sie in Tübingen Medienwissenschaft und Soziologie, seit Mai 2015 lebt sie ohne festen Wohnsitz in Zügen – unterbrochen nur von den kurzen Stippvisiten bei Freund oder Mutter zuhause. Bis Februar 2015 Mitglied des Erweiterten Vorstandes der Jugendpresse BW e.V.

 

Wer bin ich - und wenn ja, wo?


Leonie Müller ist seit dem 1. Mai 2015 wohnungslos. Und das freiwillig. Sie ist stolze Besitzerin der BahnCard 100 – und wie das zusammenhängt, erklärt sie in ihrem TEDxKoeln Talk. Die Digital Nomadin hat sich einem 1-jährigen Experiment verschrieben, über das sie sehr erfolgreich bloggt, forscht, schreibt und spricht.

Heutzutage erwarten sowohl die Gesellschaft als auch die Arbeitgeber von uns, dass wir mobil und flexibel sind – aber bitte bloß nicht zu sehr: Der Dauerreisende ist in Deutschland immer noch der, der vor etwas wegrennt, sich nicht traut, anzukommen. Dabei ist ein multilokaler Lebensstil und das Unterwegssein zwischen verschiedenen Orten längst sowohl Alltag als auch Identität für Millionen Deutsche.

Leonie Müller ist der Überzeugung: „Wir müssen endlich aufhören, Mobilität als zwar gefordertes, aber notwendiges Übel zu sehen – und stattdessen beginnen, die Möglichkeiten dieses verkannten Phänomens anzuerkennen“.

Welche Auswirkungen dies persönlich, kulturell und sogar auf den Länderfinanzausgleich haben wird, ist Teil ihrer Forschungsarbeit – und ihres TEDxKoeln Talks.